Sensorregelung - wie funktioniert das?

Beitrag von Daphile


Thema bewerten
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5


6 Beiträge in diesem Thema
Daphile
Neu bei uns
**


1
26 posts 20 Themen Registriert seit: Apr 2016
Idee oder Lösung  01.05.2016, 16:42 -
#1
oder eine Erklärung warum die Aktivlautsprecher besser klingen!
Die Sensorregelung ist hier nur ein Teilaspekt und Herr Andreas Kühn erklärt in diesem Video was es mit der Sensorregelung Aufsicht hat.
Kurz: durch die interessanter technischer Lösungen der Sensorregelung des Tieftöners, wird ein kräftige und saubere Basswiedergabe angestrebt. Viel Spass



Beste Grüße,
Klaus
cay-uwe
Gewerbliche Teilnehmer


0
4 posts 0 Themen Registriert seit: May 2016
20.05.2016, 17:10 -
#2
Klaus,

ich wurde eingeladen in diesen Forum teil zu nehmen und bin gleich auf die Rubrik Aktivlautsprecher gestoßen und letztendlich auch auf dieses Video, das ich bereits kannte.

Ich selber entwickle auch gewerblich Aktivlautsprecher und beschäftige mich seit letzten Jahr intensiv mit Sensorregelung.

Daher steht es mir eigentlich nicht zu den Inhalt vom Video zu kommentieren, denn es ist nicht angepasst über andere Hersteller "her zu ziehen", aber aus technischer Sicht gibt es ein paar Fehler in der Beschreibung, im Wesentlichen bei der "Demo" mit den Klopfen an der Membran. Der erzeugte Klang rührt tatsächlich aus der Einbauresonanz des Tieftöners her und dessen Güte. Dass bei eingeschalteter Box der Eigenklang praktisch verschwindet ist einer Gegenkopplung, in diesen Fall vom Sensor her rührend, zu verdanken. Allerdings, würde man die Box ohne Regelung bauen und nur an einen Verstärker anschließen und diesen einschalten, wird ein ähnlicher Effekt erzielt, weil typischerweise ein Verstärker auch mit einer Gegenkopplung arbeitet und beim Bewegen der Membran wird bei einen dynamischen Lautsprecher ein Strom erzeugt der in Richtung Verstärker fließt. Das wird durch dessen Rückkopplung festgestellt und "eliminiert" mit ähnlichen Ergebnis wie bei einer Sensorregelung. Jeder der eine geschlossene Box besitzt kann das mal probieren Wink

Die Vorteile der Sensorregelung liegen im Wesentliche darin, dass das Antriebsverhalten des Chassis linerarsiert wird, mit dem Ergebnis dass:

1. Den Klirr senkt,
2. die Einbaugüte beliebig und unabhängig vom Boxvolumen eingestellt werden kann,
3. und Verluste durch Hitze in der Spule kompensiert werden

Ich hoffe das hilft etwas weiter Wink
Happy listening,

Cay-Uwe
cay-uwe
Gewerbliche Teilnehmer


0
4 posts 0 Themen Registriert seit: May 2016
20.05.2016, 18:08 -
#3
Möchte noch ergänzen:

Kleiner Klirr = präziserer Klang

und die Regelung ermöglicht für den gleichen Tieftöner höhere Maximalpegel = Reserven, die besonders im Bass wichtig sind. Erfahrungsgemäß ca. 3dB mehr, je nach Tieftöner und Regelungsart.
Happy listening,

Cay-Uwe
Daphile
Neu bei uns
**


1
26 posts 20 Themen Registriert seit: Apr 2016
24.05.2016, 16:26 -
#4
Hallo Cay Uwe,

danke für die Infos!
Hat mich neugierig gemacht und ich habe mich ein wenig ins Thema eingelesen Wink

für mich stellt sich die Frage der Singfälligkeit der Regelung von Lautsprechern generell, Regelung braucht man nur bei sich ändernden Stördrücken. Bei Hifi-Lautsprechern nicht gegeben, es sei denn man will sehr hohe Pegel fahren. Eine Regelung bringt zahlreiche andere Probleme mit sich und kann sogar kontraproduktiv sein. Ein geregeltes System muss nicht zwangsläufig besser sein. 
Niedrigen Klirr erreicht man aber auch bei ungeregelten Bässen, solange man nicht über die Grenzwerte geht. Die Hauptdämpfung der Membran kommt durch die Gegeninduktion in der Spule. Ja ich weiß, das wird im Aktives Hören Forum anders gesehen.
Beste Grüße,
Klaus
MusikMike
Der mit dem Computer tanzt
*****


1
26 posts 23 Themen Registriert seit: Apr 2016
24.06.2016, 13:05 -
#5
Eine Box ohne Regelung, kann nicht "richtig" funktionieren - wissen die Profis schon länger Wink



Gruß,
Mike
cay-uwe
Gewerbliche Teilnehmer


0
4 posts 0 Themen Registriert seit: May 2016
12.07.2016, 13:30 -
#6
@ Klaus,

jeder dynamischer Lautsprecher arbeitet nicht linear, sprich der Antrieb macht Fehler, hat keine eindeutige Nullposition, und so weiter. Die Regelung sorgt dafür, dass diese Fehler korrigiert werden. Das ist der primäre Grund eine Regelung ein zu setzen.

Ob sich daraus nun der "bessere" Lautsprecher ergibt wird wie schon bekannt ist eine "Never Ending Story" sein Wink


@ Mike,

genau genommen handelt es sich bei den Bericht um eine Steuerung, sprich man nimmt wie erklärt einen IST-Zustand an und macht eine Vorabanpassung. Sollten sich Parameter ändern, werden diese nicht korrigiert. Das ist der Unterschied zu einer Regelung, die ständig den IST-Zustand aufnimmt, z.B. über Sensoren, und sofort korrigiert.
Happy listening,

Cay-Uwe
MusikMike
Der mit dem Computer tanzt
*****


1
26 posts 23 Themen Registriert seit: Apr 2016
12.09.2016, 13:41 -
#7
@ Cay-Uwe
dann hast Du leider das Video nicht ganz angeschaut Wink
Ab min. 4:11 erklärt er, was die Regelung bzw. der AMP macht und wieso.
Die Frage ist, ob Chassis mit Mikrofon und/oder mit Sensor ausgestattet zu vergleichen sind.
Denke es reicht hie der Sensor, denn es kommt nur darauf an, was hinten rauskommt - das halt eine Lineare Verstärkung Wink
Das was am SUB raus kommt muss letztlich ggf. der DSP für den Raum richten.
Gruß,
Mike




Gehe zu: